Tashi Delek - Willkommen bei der Schwetzinger Tibethilfe e.V.

 

 

 

Jahrzehntelang flohen Tibeter*innen aus ihrer von China besetzten Heimat. Sie nahmen dafür eine gefährliche Reise über den Himalaya nach Nepal und Indien auf sich. Inzwischen schaffen es jedoch nur noch wenige, die lückenlos und schwer bewachte Grenze zu überwinden. Obwohl bei vielen Tibeter*innen der Lebensstandard insgesamt gestiegen ist, leben immer noch Tausende unter ärmlichen Bedingungen in Indien und Nepal. Viele davon sind Kinder. Das Ziel der Eltern ist es, ihre Kinder in tibetischen Exilsiedlungen in Schulen zu schicken, die vom Dalai Lama und der tibetischen Exilregierung gegründet wurden. Diese Schulen sollen die tibetische Sprache und Kultur vermitteln, bereiten durch Anbindung an das indische Bildungssystem aber auch auf ein Leben außerhalb Tibets vor.

 

Mussoorie - Happy Valley, Rajpur und Rishikesh im Norden Indiens sind solche Schulzentren. Das Leben, das die Kinder dort erwartet, ist geordnet, aber sehr ärmlich. Ernährung, Unterkunft, Kleidung und Lernmittel gibt es nur auf einfachstem Niveau. Hier ist langfristige Hilfe von außen immer noch dringend notwendig.

 

Diesen tibetischen Kindern und Jugendlichen im Exil zu helfen ist das Hauptanliegen unseres Vereins. Aber auch die Unterstützung von alten Menschen und gezielte Einzelprojekte gehören zu unseren Aufgaben.

 

Wir …

 

 

AKTUELLES und mehr ...

 

Urgent Action für die Lehrerin Rinchen Kyi. Mehr dazu ...

 

Elderly Day feierlich begangen

 

Olympiade Peking boykottieren

 

Farbfrisch: Unser Geschäfts-
bericht 2020/21

 

Rückkehr der Klassen 10 bis 12 zum Unterricht begleitet von Corona-Fällen

 

Petition gegen die Auslöschung der tibetischen Sprache. Mehr ...

 

 

vermitteln Patenschaften für tibetische Kinder und Senior*innen

unterstützen ausgewählte Projekte durch finanzielle Zuwendungen

vermitteln Stipendien für Student*innen

Tibet Patenschaften Tibet Projekte Tibet Stipendien