Patenschaften und Stipendien

 

 

Die Schwetzinger Tibethilfe vermittelt Patenschaften für tibetische Kinder, Studenten und alte Menschen.

Warum Patenschaften?

Anders als bei der Katastrophenhilfe unterstützt die STH eine gut organisierte Hilfsstruktur für Flüchtlingskinder: eine kleine Siedlung, bestehende Wohnhäuser, Schulen, angestellte Lehrer, Krankenschwestern etc.. Diese lebt von kontinuierlichen Fördermitteln, braucht planbare Etats, um den Kindern und Angestellten einen sicheren Rahmen bieten zu können. Diese Kontinuität und Planbarkeit lässt sich am besten durch Patenschaften erreichen.

 

Gerade die Unterstützung der Ausbildung von Kindern ist sicherlich die beste Möglichkeit, ihnen den Weg in eine bessere Zukunft zu erleichtern. Dadurch hoffen wir Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten: wir wollen die Tibeter unterstützen, in Tibet (– oder vor ihrer Rückkehr in Indien) menschenwürdig zu leben, sich eine wirtschaftliche Existenz aufzubauen und damit in der Lage zu sein, langfristig eine Verbesserung ihrer Lebensumstände generell herbeizuführen.

Patenschaften für Kinder

Im Rahmen der Flüchtlingskinderhilfe umfasst die Vermittlung von Patenschaften für Kinder natürlich zahlenmäßig den größten Anteil unserer Förderungen. Eine Patenschaft deckt alle Kosten für Unterkunft, volle Verpflegung, Kleidung und Schulgebühren und umfasst auch ein kleines Taschengeld.

Patenschaften für Studierende / Stipendien

In Einzelfällen bietet sich nach der Hochschulreife eine weitere Förderung für eine Weiterqualifizierung an. Dann tritt die THF gezielt mit einer Bitte um ein Stipendium an uns heran. Auch dieser entsprechen wir - wenn möglich - in Form einer Studentenpatenschaft (Stipendium).

Patenschaften für ältere Menschen

Innerhalb der tibetischen Siedlungen sind alte, zum Teil pflegebedürftige Menschen die andere (zahlenmäßig kleinere) Gruppe der Hilfsbedürftigen, vor allem wenn sie nicht in einen familiären Kontext eingebunden sind. Die Tibetan-Homes-Foundation engagiert sich hier, indem sie zwei Seniorenheime betreut, in denen ältere Menschen ab 65 leben und rundum versorgt werden. Aktuell sind dies rund 90 Senioren, die entweder aus Tibet oder den verschiedenen tibetischen Siedlungen in Indien stammen.
Weitere sind im sogenannten „Out-reach“-Programm erfasst, d.h. sie leben zu Hause und werden von THF finanziell unterstützt.

 

Mit Ihrer Patenschaft ermöglichen Sie den Senioren, ihr Leben würdig und ohne Überlebens- ängste zu gestalten und ihre alten Traditionen zu pflegen.